Split-Klimaanlagen

Fenster im Schlafzimmer auf oder zu?“ Diese Frage löst bei nicht wenigen Paaren heiße Diskussionen aus. Wir haben eine Lösung, die für beide passt: getrennte Schlafzimmer! Nein, natürlich nicht: Natürlich angenehmes Raumklima mit Klimaanlagen.

Die Sommer werden wärmer und es kommt leider sehr häufig vor, dass in Etagen die sich direkt unter dem Dach befinden Temperaturen von bis zu 38°C oder mehr entstehen. Die Regeltemperatur für Schlafzimmer liegt bei 17-19°C, also was können Sie machen? Eventuell haben Sie die Möglichkeit in kältere Räume umzuziehen, stellen Ventilatoren auf oder ähnliches.

Bosch Klimaanlage

Es geht auch anders: In nahezu jedem Fall kann eine Klimaanlagen installiert werden, diese kühlen Ihren Raum und hält die Temperaturen in dem gewünschten Bereich.

Mit einem Schalldruckpegel von nur 21 db(A) in einem Meter Entfernung vom Gerät bietet Bosch mit der Climate 5000i als Split- und Multisplit-Anlage eines der leisesten Geräte am Markt. Diesen Geräuschpegel nehmen Ihre Ohren sogar noch leiser wahr, als das Geräusch von Blättern, die im Wind rascheln.

Die Geräte sind damit nahezu geräuschlos und z.B. ideal zur Kühlung Ihres Schlafzimmers geeignet. Störende Umgebungsgeräusche können draußen bleiben. Die Außengeräte haben schwingungsgedämmt gelagerte Verdichter und besonders laufruhige Ventilatoren.

So werden auch die Nachbarn nicht durch den Betrieb des Gerätes gestört. Bei einigen Geräten lässt sich der Geräuschpegel im Nachtmodus zusätzlich um weitere 3dB(A) absenken.

Die Anlagen sind darauf ausgelegt, energiesparend zu arbeiten. Dazu trägt vor allem die energieeffiziente Inverter-Technologie der Außengeräte bei, die sich stufenlos an den tatsächlichen Kühl- oder Heizbedarf anpasst. Die Geräte erreichen so Energieeffizienzklassen bis zu A+++.

Die genauen Kosten für den Betrieb Ihrer Anlage hängen dann individuell von der Beschaffenheit Ihrer Räume und Ihren Nutzungswünschen ab. Im Gegensatz zu anderen Haushaltsgeräten wie z.B der Kühlschrank, kommen Klimaanlagen für den häuslichen Gebrauch allerdings nur saisonal zum Einsatz.

So haben Sie den Stromverbrauch Ihres Klimagerätes über die Einstellung der Zieltemperatur und der Nutzungsdauer jederzeit bewusst in der Hand.

Lüftungsanlagen

LüftungsauslassModerne Dämmsysteme und abgedichtete Fenster sind bei neuen Häusern und bei der Sanierung von Altbauten vorgeschrieben. Dadurch schützen Sie nicht nur das Klima und die Umwelt, sondern sparen gleichzeitig einen Großteil Ihrer Heizkosten.

Allerdings beseitigen Sie damit auch jede natürliche Luftzirkulation in den Räumen. Das führt nicht nur zu schlechter Luft, sondern begünstigt auch die Schimmelbildung.

Eine regelmäßige  richtiges Lüftung über die Fenster ist hier ein Muss, aber im Winter verliert man oft Wärme und benötigt so zusätzliche Energie von der Heizung.Bosch Lüftungsanlage

Hier schafft eine kontrollierte Wohnraumlüftung Abhilfe:

Diese Anlagen sorgen für ein ausgezeichnetes Klima, in dem Sie sich wohlfühlen. Frische Luft, eine geregelte Luftfeuchtigkeit sowie – besonders für Allergiker interessant – Pollen- und Staubfilter schaffen eine angenehme Atmosphäre in Ihren Räumen.

Damit die Heizkosten trotzdem nicht steigen, wird die Wärme der verbrauchten Luft zurück gewonnen. Das System sorgt für einen energetisch optimalen Austausch der Luft, der nach individuellen Bedürfnissen automatisch gesteuert werden kann.

Frische Luft fördert Wohlbefinden, Schlaf, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Zugfreie Raumluft beugt Erkältungen vor und ist gut für die Gesundheit.

Dank optionaler Feinfilter, die Feinstaub und Pollen abfangen, können auch Allergiker aufatmen. Ein Enthalpietauscher zur Feuchterückgewinnung verhindert, dass die Luft im Winter zu trocken wird.

Standardmäßig mit patentierten Kreuzgegenstrom-Wärmetauschern ausgerüstet, können Lüftungsgeräte an die frische Luft die Wärmeenergie der verbrauchten Abluft übertragen.

Diese Wärmeübertragung erfolgt über dünne Kunststoffplatten im Gegenstromprinzip.

Der Wärmerückgewinnungsgrad beträgt bis zu 95%, was bis zu 50% Energieersparnis bedeutet. Durch den Enthalpietauscher werden bis zu 65 % der in der Abluft enthaltenen Feuchte zurückgewonnen.

Dadurch wird die relative Luftfeuchte im Gebäude optimiert, ideal bei zu trockener Luft im Winter. Hierbei kann der Wasserdampf durch die Membran diffundieren. Die gewonnene Feuchtigkeit und Wärme wird an die frische Zuluft abgegeben, alles ohne Geruchs- und Mikrobenübertragung.

Lassen Sie sich von uns beraten. Wir planen und installieren Ihre dezentral oder zentrale  Lüftungs- & oder Klimaanlage. Nehmen Sie noch heute mit uns Kontakt auf!